Menu
Anspruchsvolle Erlebnisreisen in Neuseeland

Ich will zum Milford Sound!

Ich will zum Milford Sound!

Wie oft haben wir Reiseveranstalter diesen Satz gehört?!  Das Internet - das wir lieben, denn ohne es hätten wir nicht unser Unternehmen oder unseren Lebensstil - verewigt und betont die Orte, wo die meisten Menschen hingehen.  Wenn Sie sich durch das Internet Ihre Reisepläne diktieren lassen, begeben Sie sich in den großen Strom von Menschen auf dem Weg zum Milford Sound, zum Franz-Josef-Gletscher, zur Tranz-Scenic-Eisenbahn, zu Kelly Tarlton´s, zu Te Puia - zu all den bekannten touristischen Traumzielen.  Man erkennt sie normalerweise an den vielen Bussen, die dort parken.

Nehmen wir zum Beispiel den Milford Sound.  Was ist das, und warum will jeder dorthin?  Es ist ein malerisches Stück Fjordlandschaft an der Südwestküste der Südinsel.  Wirklich sehr schön.  Wie das ganze Fjordland.  Wie der ganze Mount Aspiring National Park. Und alle diese Gletscher (Neuseeland hat 3100 Gletscher, die größer als ein Hektar sind, und die meisten davon in diesem Gebiet.  Wohin gehen alle - zum Franz Josef.  "Ich muss Franz Josef sehen, denn das sagt mir das Internet")

Der Doubtful Sound ist wunderschön, teilweise noch schöner als Milford.  Und Dusky ist der abgelegenste und romantischste von allen.  Ganz zu schweigen von den Dutzend anderen großen Strömen, die in die Tasmanische See münden.

Warum also Milford?  Die Antwort ist Zugänglichkeit.  Milford ist einzigartig, weil eine Straße zu ihm führt.  Dies ermöglicht vielen, vielen und noch mehr Menschen, in einen Bus zu steigen und dann auf viele, viele Schiffe, um den Milford Sound zu sehen.  Deshalb reden so viele Menschen darüber, und deshalb möchten noch mehr von uns dort hingeschickt werden.

Aber das ist nicht Ahipara.  Uns geht es darum, das Wesen eines Ortes zu entdecken, ohne von Menschenmassen niedergetrampelt zu werden.  Wir zeigen Menschen, warum der Empfehlung ihrer Freunde etwas fehlt.  Uns geht es darum, die Menschen mit Neuseeland zu verbinden.  Wir verbinden sie mit dem ganzen Fjordland (soweit möglich) statt mit dem naheliegenden Verkaufsschlager mit einem attraktiven Preisschild.

Wir erwähnen immer wieder, dass wir mit den geeigneten Leuten arbeiten, um diese ehrgeizigen Ziele für unsere Kunden zu verwirklichen.  Seit einigen Jahren perfektionieren wir einen speziellen Helikopter-Tag mit Aspiring Helicopters.  Wir haben zusammen mit Lydia Bradey (die erste Frau, die ohne Sauerstoff den Mount Everest bestiegen hat) ein Konzept entwickelt, und nun schicken wir schon seit einigen Jahren Kunden auf unsere besondere Fjordland-Entdeckungsreise.

Was ist unsere Version?  Zunächst können Sie sich auf unserer Facebook-Seite Fotos anschauen, die zeigen, wieviel Spaß wir dabei haben here.  Zweifellos haben wir Spaß. Wir folgen aber auch einem System der doppelten Kontrolle der Zeitabläufe, Entfernungen, Eventualitäten, Menüs und Landeplätze.  Einen ganzen Tag lang erarbeiten wir gemeinsam mit Experten einen Plan, um unseren Kunden dieses Erlebnis zu ermöglichen.

Zu unserer Version gehören der richtige Helikopter, der richtige Pilot, das richte Menü, ein entspannter Zeitplan, die richtigen Landeplätze, viel Zeit in der Luft und so viel Zeit am Boden wie Sie wünschen.  Ach ja, wir fliegen auch durch den Milford Sound, wenn das Wetter es erlaubt.  Das nimmt ungefähr 10 Minuten von unseren 4 Flugstunden in Anspruch und gibt unseren Kunden die Gelegenheit, die Busse und Kreuzfahrtschiffe von oben zu sehen.  Die beste Art, sie zu sehen.

More from this section

Was gehört zu einer Traumreise?

Was gehört zu einer Traumreise?

Es machte mir richtig Freude, diese Tour zusammenzustellen.  Eine Tour für 5 Männer, die schon überall waren und alles erlebt hatten.  Sie wollten es extrem.  Sie wollten den... > Read more

Was ist eine Powhiri?

Was ist eine Powhiri?

Nahezu alle unserer Top-Kunden erleben irgendwann auf ihrer Reise durch Neuseeland eine Maori-Willkommenszeremonie.  Vor ihrer Ankunft haben fast alle keine Ahnung, was es damit auf sich... > Read more