Menu
Anspruchsvolle Erlebnisreisen in Neuseeland

Woher kommt der Name Ahipara?

Immer wieder werde ich nach der Bedeutung unseres Firmennamens gefragt. Und während ich ihn erkläre, so wie letzte Woche als mich eine Mitarbeiterin danach fragte, bemerke ich selbst, wie vielschichtig er ist. Wie bei vielen Maori-Begriffen gibt es nämlich verschiedene Bedeutungsebenen. 

Da wäre als erstes die naheliegende Ebene der Ortsbezeichnung. Die hübsche Kleinstadt Ahipara liegt am südlichen Ende des 90 Mile Beaches, versteckt im Hinterland der Nordinsel. Es ist ein Ort mit wunderbaren Stränden, Dünen, Surferwellen und fantastischem Wetter. Allein in diesem Setting und dem Wortursprung sahen wir unsere Firmenphilosophie auf das Beste reflektiert: Wir gehen weg von den klassischen Trampelpfaden, wir organisieren authentische und lohnende Erfahrungen. 

Dann kommt auf einer zweiten Ebene die Entstehungsgeschichte des Begriffes hinzu. Sie erzählt von einer Zeit, in der Feuer durch eingeschlagene Blitze gewonnen wurde und man diese Flammen dann konstant am Brennen hielt - jahrelang, ja sogar Jahrzehnte lang. Man kann "Para" mit Bucht übersetzen und "Ahi" mit "Feuer" - die Feuerbucht. 

Meine Lieblingsbedeutung ist aber zugleich die spirituellste Lesart des Begriffes. "Ahi" ist ein Teil des Wortes "Ahika", der Funke des Lebens, das ewige Feuer, das in jedem von uns brennt und über unseren Tod hinaus weiter besteht. Und "Para" die sichere Stätte, an der dieses Feuer sein Zuhause hat.

Unsere Ansprüche im Umgang mit unseren Gästen sind sehr hoch - so hoch, dass viele von ihnen durch unsere Arbeit in den Genuss kommen, Neuseeland auf eine sehr profunde Art kennenzulernen. Für uns ist unser Unternehmen weit mehr als eine simple Einnahmequelle. Es ist ein Mittel, um das umzusetzen, woran wir glauben. Wir möchten den besagten Funken am Leben erhalten, sowohl in unseren Communities als auch im Leben unserer Gäste. Wir möchten eine spezielle Zeit und spezielle Orte schaffen, die wir zusammen mit unseren Partnern eigens für unsere Gäste kreieren.

"He tangata he tangata he tangata" - dieser Ausspruch stammt aus einem alten Sprichwort der Maori zur Frage, was denn die drei wichtigsten Dinge im Leben seien. Die Antwort: "Die Menschen, die Menschen, die Menschen. 

An dieser Stelle möchten wir noch einmal ganz besonders dem Roma Marae in Ahipara für ihre Erlaubnis danken, diesen schönen Namen nutzen zu dürfen. 

Comments

post a comment

More from this section

Was Reisedesigner mit Meisterköchen verbindet

Was Reisedesigner mit Meisterköchen verbindet

Vor einigen Jahren fragte mich jemand von Tourism New Zealand, was mich in die Reisebranche verschlagen hatte. Zur Erklärung dieses Phänomens (ich war ja vorher in der Unternehmensberatung... > Read more

Die Greenhill Lodge ist zurück!

Die Greenhill Lodge ist zurück!

Die Greenhill Lodge in der Hawkes Bay war lange Zeit eine unserer Lieblingsunterkünfte, aber nachdem Neil und Craig sie verkauft hatten, verloren wir sie aus dem Blick. Wir dachten niemand könne... > Read more